Heute haben wir uns mit der technischen Ausstattung eines Kunden für die Produktion eines Video-Blogs beschäftigt. Um nach einer Trainingsphase auch selbst kurze Video-Blog Beiträge in seiner Rechtsanwaltskanzlei produzieren zu können, haben wir das potentielles Equipment auf die Probe gestellt.

Wie leuchten wir die Szene am besten aus, mit welchen Mikrofonen lässt es sich am einfachsten arbeiten und wie soll das Kamera-Setup ausschauen?

Wir haben uns für zwei leicht aufzustellende Lichtboxen entschieden und setzen eine Canon EOS 60D mit einem Rode Mikrofon auf der Kamera ein. Die Alternative eines Clip-Mikrofons kommt deshalb nicht in Frage, da das exakte Anlegen des Clipmikros in der Hektik des Alltags zu schlechten Ergebnissen führen kann, wenn das Mikro falsch oder zu nah am Gesicht platziert wurde und dann nicht ordentlich ausgepegelt wird. Beim Objektiv setzen wir auf ein Canon 50mm mit Festbrennweite.

Der Kunde liefert uns einfach die SD Karte mit den Videosequenzen und wir editieren die Clips in Finalcut X und laden diese nach einem festen Redaktionsplan auf die Facebookseite und in leicht abgeänderter Form in den Youtubekanal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü